Tanzsportclub St. Raphael

Wer sind wir?

Die Initiative einen Tanzclub zu gründen ergriffen die beiden ehemaligen 2.Vorsitzenden des Kirchengemeinderates von Weissach Bernd Exner und von Rutesheim Reinhard Lieske.

Bernd Exner und seine Frau besuchten eine Tanzveranstaltung in der Schleyer Halle in Stuttgart. Dabei fehlten ihnen die Grundschritte für Foxtrott, Walzer und Tango.

"Fast alle waren besser als wir und dachten: Tanzen, besser Tanzen sollte man können!
Möchten Sie auch? Wie steht es mit Ihrem Tanzbein(en)?
Sie können ab Januar bei uns in der katholischen Kirche tanzen lernen und regelmäßig üben, denn wir wollen einen Tanzclub gründen. Ein Trainer ist bestellt, der Raum mit Parkett in der Kirche Rutesheim vorhanden.
Melden Sie sich bevor wir Aufnahmestopp haben!"

        Zitat aus dem Blickpunkt Nr.9 Dezember 1986

Eintrag als TSC St. Raphael Rutesheim e.V. erfolgte am 29.9.1992 beim Amtsgericht Leonberg.

 

Leitung Tanztraining

Seit dem 1.Aprl 2008 trainiert Herr Stephan Marz mit seiner Frau Gisela den Tanz Club St. Raphael.

Interessante Tanzlinks:
Tanzsportverband Baden Württemberg
Deutscher Tanzsportverband

 

TSC Vorstand

1. Vorsitzender: Horst Klein e.mail horst_klein(at)arcor.de

2. Vorsitzender: Frieder Kneule

Kassierer: Bernd Hell

Schriftführer: Edgar Witowski

Bankverbindung: Kreissparkasse Böblingen
IBAN DE30 6035 0130 0005 5040 68

 

Stand an der Jahreshauptversammlung 2018:

42 Mitglieder - davon 38  aktive und 2 passive Mitglieder, Herr und Frau Exner sind Ehrenmitglieder.

Traditionelle Herbstwanderung 2018

Gut gelaunte Tanzfreunde trafen sich am vergangenen Samsatg bei herrlichem Wetter zur Herbstwanderung des TSC St. Raphael am S-Bahnhof. Abfahrt mit den S-Bahn war 9:15.

Die Fahrt, die wir generell mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinter uns bringen, wurde von der TSC Kasse übernommen. Unser erstes Ziel war die Geroksruhe mit einem herrlichen Ausblick auf Stuttgart. Hier beginnt der Rössleweg der sich ganz rund um Stuttgart zieht. (Zur Nachwanderung sehr zu empfehlen!)

Diesmal wollten wir weitere Ziele in der Landeshauptstadt kennenlernen. Der Wanderweg läuft immer parallel zur Waldebene Ost und immer im Wald. Wie auch an den andren Herbstwanderungen hatte das Wanderleiter Team Lieske/Klein ein zünftiges Vesper vorbereitet. Wie in der guten Stube wurden Wein , Käse, Bouletten, Seelen und Brezeln serviert.  So verging die Zeit wie im Fluge.

Wir besuchten noch den Aussichtpukt Neckarblick mit der schönen Aussicht auf Gaisburg und Cannstadt. Von der Wangener Höhe ,  erreichen wir über verschiedene Kleingärtner Anlagen  und die Michaelskirche (mit einer persönlichen Führung von Pfarrer Joachim Wolfer durch die Kirche)  und weiter dann Wangen Marktplatz. Dabei hatten wir uns entschieden das Mittagessen im Schweinemuseum einzunehmen. Per U Bahn war das Ziel leicht zu erreichen. Die Lokation ist wirklich zu empfehlen: obwohl mitten im Verkehrstrubel liegt der Biergarten total ruhig und hat eine ausgezeichnete Küche.

Eine Gruppe hat das Museum besucht und war ganz begeistert vom Besuch. Die restlichen wollen den Besuch nachholen.

Dank der guten öffentlichen Verkehrsmittel waren wir um 17:30Uhr wieder zurück an der S-Bahn Station Rutesheim.

Mit der Maßgabe die Herbstwanderung im nächsten Jahr wieder aufzulegen. Natürlich mit andern Zielen.

H.K.