Gemeinde St. Raphael

Unsere Kirche ist dem Erzengel Raphael geweiht. Der  Erzengel Raphael ist der Schutzpatron der Reisenden und der Pilger, der Auswanderer und der Seeleute, aber auch der Kranken, der Apotheker, der Dachdecker und der Bergleute.

Er wurde als Schutzpatron erwählt wegen der besonderen Lage der Kirche. Einige hundert Meter von ihr führt die Autobahn Stuttgart- Karlsruhe vorbei, und direkt an der Kirche liegt die Kreisstraße, die Rutesheim mit seinem Ortsteil Heuweg und dem Leonberger Ortsteil Silberberg verbindet und zum Bahnhof führt. Diese Wege werden täglich von vielen Menschen auf dem Weg zu ihrer Arbeit oder zur Schule benützt.

Raphael begleitete und schützte Tobias, den Sohn Tobits, auf einer gefahrvollen Reise nach Medien, gewann ihm dort Sara, die einzige Tochter des reichen Raguël, zur Frau und heilte schließlich Tobit von seiner Blindheit (Buch Tobit Kap 4-12).

Dank der Sternsinger

Wir richten uns heute an Sie, um Ihnen ein herzliches „Danke“ zuzurufen!
Auch wenn die Sternsingeraktion in diesem Jahr corona-bedingt völlig anders ablaufen musste als sonst - denn in diesem Jahr durften die Sternsinger nicht von Haus zu Haus ziehen, um den Segen in die Häuser zu bringen. Statt dessen gab es einen Brief mit Grüßen der Sternsinger, Infos zur diesjährigen Aktion sowie den Segensaufkleber für die Tür.
Viele Menschen sind auch unserer Bitte nachgekommen, die diesjährige Aktion „Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit“ mit einer Geldspende zu unterstützen. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich bei Ihnen. Gerade in Pandemie-Zeiten sind Ihre Spenden ein Segen für viele Bedürftige in der Ukraine und weltweit.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gutes Neues Jahr und Gottes Segen!

Das Sternsingerteam aus Rutesheim und Perouse

Ohne Plan von Gott - Exerzitien im Alltag mit Texten von Madeleine Delbrêl

In einer Zeit der Pandemie, in der viele unserer Pläne  durchkreuzt werden, ein Tipp von Madeleine Delbrêl: „Geht in euren Tag hinaus, ohne vorgefasste Ideen, ohne an Müdigkeit zu denken, ohne Plan von Gott, ohne Bescheid wissen über ihn, ohne Enthusiasmus, ohne Bibliothek – geht so auf die Begegnung mit ihm zu. Brecht auf ohne Landkarte – und wisst, dass Gott unterwegs zu finden ist, und nicht erst am Ziel. Versucht nicht, ihn nach Originalrezepten zu finden, sondern lasst euch von ihm finden in der Armut eines banalen Lebens.“
Vier Texte von Madeleine Delbrêl(1904-1964) und vier Texte aus dem Matthäusevangelium begleiten uns durch die Exerzitien im Alltag.

Exerzitien im Alltag bedeuten:

  • Offen und erwartungsvoll in jeden neuen Tag zu gehen
  • Sich darin einzuüben, den Menschen und Dingen im Alltag achtsam zu begegnen
  • Kraft zu schöpfen
  • Gemeinschaft zu erleben und über 4 Wochen miteinander spirituell unterwegs zu sein
  • Eigene Erwartungen zurück zu nehmen und sich Gottes Wirken im Alltag „ohne Plan“ zu überlassen

Elemente:

  • Gebetszeit von 20 bis 30 Minuten pro Tag. Dazu gibt es Impulse und Hilfestellungen
  • Einmal wöchentlich ein Treffen in der Gruppe mit einem Erfahrungsaustausch, Stille, Gebet und einer Einführung in die nächste Exerzitien Woche.

Die Termine:
Informationstreffen: 03.02.2021
Weitere Treffen wöchentlich vom 24.2. bis 24.3.2021 jeweils von 19:30 Uhr bis ca. 21:30 Uhr im Katholischen Gemeindehaus St. Raphael, Schubertstraße 14
Je nach Teilnehmerzahl wegen der Corona Infektionsgefahr gegebenenfalls in der Kirche und unter Einhaltung aller zu dieser Zeit gültigen Regeln zum Schutz vor einer Infektion.

Anmeldung zum Informationstreffen:
Bitte melden Sie sich bis 28.1.2021 zum Informationstreffen an bei
Kath. Pfarramt St. Raphael
Schubertstr. 12
71277 Rutesheim
Tel. 07152/51913
E-Mail: StRaphael.Rutesheim(at)drs.de
Wenn Sie vorab noch Fragen haben, dürfen Sie gerne bei Frau Reiser unter der Nummer 07152/53882 anrufen.
Bitte beachten Sie außerdem:
Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.
Die Kosten für das Kursmaterial betragen € 12,00 und werden am ersten Abend entrichtet.
Die Exerzitien im Alltag 2021 werden begleitet von:
Frau Doris Kruger
Tel.: 07141/75521
E-Mail: doriskruger(at)t-online.de

 

Erstkommunion 2021

Die katholischen Kinder der 3. Klassen laden wir herzlich zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2021 ein. Corona bedingt können wir derzeit noch kein genaues Datum für die Erstkommuniongottesdienste in Rutesheim bekannt geben, sondern nur einen Zeitraum.
Aus heutiger Sicht werden die Festgottesdienste auch im nächsten Jahr in mehreren Gruppen stattfinden.
Sofern die äußeren Umstände dies zulassen, feiern wir alle Erstkommunionen in unserer Seelsorgeeinheit an den drei folgenden Wochenenden, ( jeweils samstags und sonntags ) nach Ostern 2021.
Alle interessierten Eltern der 3. Klässler aus Rutesheim und Perouse sind deshalb zu einem Informations-Elternabend eingeladen.
Der Elternabend findet statt am
Dienstag, 17.November 2020, um 20.00 Uhr in der katholischen Kirche St. Raphael, Schubertstr.12.
Sie erhalten dort Informationen rund um das Thema Erstkommunion 2021.
Die Erstkommunionfamilien werden von uns in der ersten Oktoberhälfte angeschrieben. Hin und wieder kommt es vor, dass Kinder aus unterschiedlichen Gründen bei uns nicht gemeldet sind. Sollte ihr Kind ab September in der 3. Klasse einer auswärtigen Schule sein, zur Erstkommunion gehen wollen, und Sie haben bis Mitte Oktober noch keine Nachricht von uns erhalten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro oder bei Gemeindereferentin Claudia Vogelmann. E-Mail Claudia.Vogelmann(at)drs.de

Erntedank

Selig, die dankbar sind
für die sogenannten Selbstverständlichkeiten,
für das Dach über dem Kopf und das Brot auf dem Teller,
für den Frieden in Stadt und Land.

Selig, die dankbar sind
für die Kleinigkeiten des Lebens,
für Lerchengesang und Rosenduft,
für das freundliche Wort der Nachbarin.

Selig jene, die wissen,
dass nicht alles Gute aus eigener Kraft kommt,
dass sie angewiesen sind auf andere Menschen,
dass ein gnädiges Schicksal sie vor Argem bewahrt.

Selig sind jene,
die Gott immer wieder Dank sagen können,
die nicht nur in der Not beten,
sondern ihn täglich loben und preisen.

Irmela Mies-Suermann, In: Pfarrbriefservice.de

Der Kirchengemeinderat informiert

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Schwestern und Brüder, die Wahl der Kirchengemeinderäte und Kirchengemeinderätinnen fand in der Hochphase der Coronapandemie statt, und es war schnell klar, dass es noch einige Zeit bis zu unserer konstituierenden Sitzung dauern würde.
Am 18.6. konnte sich der neu gewählte Kirchengemeinderat zur konstituierenden Sitzung nun erstmals treffen.
Die neuen Kirchengemeinderäte und Kirchengemeinderätinnen wurden auf die Erfüllung ihrer Aufgaben verpflichtet und versprachen, ihr Amt im Kirchengemeinderat gewissenhaft zu erfüllen und am gemeinsamen Heilsauftrag unserer Kirchengemeinde nach Kräften mitzuwirken.

Ergebnisse der stattgefundenen Wahlen:

Gewählter VorsitzenderDr. Wolfgang Herdeg11 ja-Stimmen / 1 Enthaltung 
Stellvertreter des gewählten VorsitzendenMartin Neubauer11 ja-Stimmen / 1 Enthaltung 
SchriftführerChristoph Kiel  11 ja-Stimmen / 1 Enthaltung 
Stellvertreter des SchriftfühersManfred Fröhlecke     11 ja-Stimmen / 1 Enthaltung 
Gemeinsamer AusschussDr. Wolfgang Herdeg (von Amts wegen) 
 Claudia Beuke 11 ja-Stimmen / 1 Enthaltung 
Delegierter für den Dekanatsrat Hans-Georg Herbinger11 ja-Stimmen/ 1 Enthaltung 

Die Bildung der Sachausschüsse wird in der nächsten KGR Sitzung stattfinden.

Wir danken den neuen Kirchengemeinderäten und Kirchengemeinderätinnen für ihre Bereitschaft und ihr Engagement, unser Gemeindeleben in unterschiedlicher Art mitzugestalten und mitzutragen.

Pater Gasto Lyimo

Familienkirche

Ostern in unserer Kirche

Diese wunderschön gestaltete Osterszene am Altar erwartete die BesucherInnen unserer Kirche zusammen mit der neuen Osterkerze über die Feiertage. Durch ein Ostersträußchen für zu Haus mit dem Gruß „Der Herr ist auferstanden“ durften wir uns trotz Distanz in der österlichen Freude verbunden fühlen.

Palmbuschen

Dieses schöne Bild bot sich Besuchern und Besucherinnen unserer Kirche an Palmsonntag. Die gebundenen und geweihten Palmbuschen konnten mit nach Hause genommen werden.

Ergebnis der Kirchengemeinderatswahl 2020

Amtseinführung von Pater Gasto Lyimo am 29. Februar 2020

(alle Fotos von Dr. Frank Maier)

Englischsprachiger Gottesdienst findet derzeit nicht statt

Der englischsprachige Gottesdienst kann bis auf Weiteres leider nicht stattfinden. Es wird intensiv daran gearbeitet, dass dieser Gottesdienst wieder angeboten werden kann.

Sternsingeraktion 2020

Die Sternsingeraktion läutet seit Jahren das neue Jahr in unserer Kirchengemeinde ein. In diesem Jahr waren wieder viele engagierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterwegs von Haus zu Haus. Sie sangen, brachten den Segen und sammelten Spenden, schwerpunktmäßig für Friedensprojekte im Libanon aber auch für andere Kinder-Hilfsprojekte weltweit.
Wir danken herzlich für die oft sehr freundliche Aufnahme unserer Gruppen, für viele schöne Begegnungen, für den traditionellen Empfang im Rathaus und die großzügigen Spenden zur Unterstützung der diesjährigen Aktion!
Die Fotos zeigen unsere Helden im Cape bei der Aussendung am 2. Januar auf dem Rathausplatz sowie am 6. Januar beim Gottesdienst.

Mal wieder das Tanzbein schwingen?

Eigentlich kein Problem….
In der  katholischen Pfarrgemeinde St.Raphael in der Schubertstr. 14 steht ein Tanzsaal zur Verfügung. Der Tanzsportclub St.Raphael  bietet dort an zwei Freitagen im Monat Tanzabende in drei Gruppen an. Beginn ist  jeweils stündlich von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr. Unter erfahrener Leitung von Ehepaar Marz können Sie ihre Kenntnisse in Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen verbessern.
Für Auskünfte entweder hier unter "TSC St. Raphael“ reinschauen oder bei horst_klein(at)arcor.de nachfragen.
Und dann zum „Schnuppertanzen“ kommen.         

Grüße aus Tansania

Unsere Gemeinde hat den Bau eines Altersheims für Priester in Tansania in der Diözese Tanga mehrere Jahre unterstützt. Pfarrer Sylvester, der zur Sommerferienvertretung 2016 in unserer Gemeinde war und zu dem wir noch Kontakt halten, berichtet, dass die Errichtung des Gebäudes weitgehend abgeschlossen ist. Die Möbel und Einrichtungsgegenstände sollen noch in diesem Jahr angeschafft werden. Die Eröffnung ist ebenfalls noch für dieses Jahr geplant. Pfarrer Sylvester und der Bischof der Diözese Tanga Anthony Banzi bedanken sich bei unserer Gemeinde für die Unterstützung.

Krippenspiel

An Heiligabend wurde bei der Christmette-Feier wieder das alljährliche Krippenspiel von uns Minis aufgeführt. Dieses Jahr hatten wir außerdem auch Unterstützung von den Erstkommunionkindern, die auch kleine Rollen übernommen haben. Besonders gefreut haben wir uns, dass auch Pater Gasto, zur Überraschung der Zuschauer ;),  eine Rolle gespielt hat. Ab Anfang November wurde jede Woche fleißig geprobt, sodass wir die Gemeindemitglieder an Heiligabend zu unserer Talkshow „Was munkelt man montags?“ begrüßen konnten. Im Weihnachtsspezial der Show haben die Zuschauer erfahren, wie die verschiedenen Talkshowgäste ihr Weihnachtsfest verbringen und konnten mit Pater Gastos Hilfe noch Einiges über das Fest dazulernen
Die Talkshow hatte folgende, von uns Ministranten gespielte, Teilnehmer:
Moderatorin  :  Lena
Kaufhauschefin  :  Nora
Weihnachtsmann  :  Daniel
Obdachlose  :  Regine
Schwäbische Kunsthandwerkerin  :  Sylvia
Pfarrer  :  Pater Gasto Lyimo

Das klassische Krippenspiel übernahmen dann die Erstkommunionkinder (und beteiligte Geschwister) in folgenden Rollen:
Maria  :  Amelie
Josef  :  Paul B.
Wirtin  :  Alessia
Hirte 1  :  Paul M.
Hirte 2  :  Laura
Hirte 3  :  Luca
Hirte 4  :  Elena
Hirte 5  :  Tommaso
Bürgerin  :  Karina
Engel  :  Stefanie