Gemeinde St. Raphael

Unsere Kirche ist dem Erzengel Raphael geweiht. Der  Erzengel Raphael ist der Schutzpatron der Reisenden und der Pilger, der Auswanderer und der Seeleute, aber auch der Kranken, der Apotheker, der Dachdecker und der Bergleute.

Er wurde als Schutzpatron erwählt wegen der besonderen Lage der Kirche. Einige hundert Meter von ihr führt die Autobahn Stuttgart- Karlsruhe vorbei, und direkt an der Kirche liegt die Kreisstraße, die Rutesheim mit seinem Ortsteil Heuweg und dem Leonberger Ortsteil Silberberg verbindet und zum Bahnhof führt. Diese Wege werden täglich von vielen Menschen auf dem Weg zu ihrer Arbeit oder zur Schule benützt.

Raphael begleitete und schützte Tobias, den Sohn Tobits, auf einer gefahrvollen Reise nach Medien, gewann ihm dort Sara, die einzige Tochter des reichen Raguël, zur Frau und heilte schließlich Tobit von seiner Blindheit (Buch Tobit Kap 4-12).

Englischsprachiger Gottesdienst findet derzeit nicht statt

Der englischsprachige Gottesdienst kann bis auf Weiteres leider nicht stattfinden. Es wird intensiv daran gearbeitet, dass dieser Gottesdienst wieder angeboten werden kann.

Ökumenischer Weltgebetstags - Gottesdienst mit Begegnungsabend am Freitag, 06.03.2020 um 19.00 Uhr in der kath. Kirche St. Raphael

Unter dem Titel „ Steh auf und geh“ kommt der Weltgebetstag dieses Jahr aus dem südafrikanischen Land Simbabwe.
Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.
Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen, wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut. Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Inflation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.
Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen den Umgang mit sozialen Medien einüben, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.
Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft.
Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst und zur anschließenden Begegnung miteinander.
Gemeindereferentin Claudia Vogelmann

Sternsingeraktion 2020

Die Sternsingeraktion läutet seit Jahren das neue Jahr in unserer Kirchengemeinde ein. In diesem Jahr waren wieder viele engagierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterwegs von Haus zu Haus. Sie sangen, brachten den Segen und sammelten Spenden, schwerpunktmäßig für Friedensprojekte im Libanon aber auch für andere Kinder-Hilfsprojekte weltweit.
Wir danken herzlich für die oft sehr freundliche Aufnahme unserer Gruppen, für viele schöne Begegnungen, für den traditionellen Empfang im Rathaus und die großzügigen Spenden zur Unterstützung der diesjährigen Aktion!
Die Fotos zeigen unsere Helden im Cape bei der Aussendung am 2. Januar auf dem Rathausplatz sowie am 6. Januar beim Gottesdienst.

Rückblick St. Martin

Am vergangenen Sonntag trafen sich über 500 begeisterte Laternenläuferinnen und -läufer zum traditionellen Martinszug. Pater Chidi begrüßte die großen und Kleinen und schon ging es los, angeführt vom heiligen Martin hoch zu Ross. Es war ein wunderschöner Anblick, wie sich der lange Lichterwurm singend durch die Straßen zog! In der Kirche angekommen, zeigten uns ein paar Kinder im Martinsspiel, wie die Geschichte damals wohl stattgefunden hat mit Martin, dem Bettler, der Mantelteilung, den Gänsen und dem Bischof… 
Wir haben uns einladen lassen, selbst Licht zu sein an dunklen Tagen und im Alltag zu teilen, egal ob Essen, Wärme oder Zeit.
Anschließend war bei Punsch und gebackenen Martinsgänsen noch Zeit für Gespräche und Begegnungen am Feuer und rund um den Kirchturm.
Herzlichen Dank für diesen tollen Abend allen, die mitgefeiert haben. Und herzlichen Dank allen helfenden Händen, die das möglich gemacht haben!

Mal wieder das Tanzbein schwingen?

Eigentlich kein Problem….
In der  katholischen Pfarrgemeinde St.Raphael in der Schubertstr. 14 steht ein Tanzsaal zur Verfügung. Der Tanzsportclub St.Raphael  bietet dort an zwei Freitagen im Monat Tanzabende in drei Gruppen an. Beginn ist  jeweils stündlich von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr. Unter erfahrener Leitung von Ehepaar Marz können Sie ihre Kenntnisse in Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen verbessern.
Für Auskünfte entweder hier unter "TSC St. Raphael“ reinschauen oder bei horst_klein(at)arcor.de nachfragen.
Und dann zum „Schnuppertanzen“ kommen.         

Grüße aus Tansania

Unsere Gemeinde hat den Bau eines Altersheims für Priester in Tansania in der Diözese Tanga mehrere Jahre unterstützt. Pfarrer Sylvester, der zur Sommerferienvertretung 2016 in unserer Gemeinde war und zu dem wir noch Kontakt halten, berichtet, dass die Errichtung des Gebäudes weitgehend abgeschlossen ist. Die Möbel und Einrichtungsgegenstände sollen noch in diesem Jahr angeschafft werden. Die Eröffnung ist ebenfalls noch für dieses Jahr geplant. Pfarrer Sylvester und der Bischof der Diözese Tanga Anthony Banzi bedanken sich bei unserer Gemeinde für die Unterstützung.

Sternsinger Sommeraktion

Es ist schon gute Tradition in St. Raphael, dass sich die Kids und Begleiter, die Anfang des Jahres als Sternsinger in Rutesheim und Perouse unterwegs sind, im Sommer zu einer gemeinsamen Aktion treffen. In zwei Gruppen ging es bei der großen Schnitzeljagd quer durch und rund um Rutesheim, bis am Ende am Lerchenberg der Schatz gehoben werden konnte. Spiel und Spaß standen im Vordergrund und der Abend klang gemeinsam mit den Eltern bei leckerer Grillwurst auf der großen Wiese aus.
Danke an unsere Sternsingerhelden, an die Eltern und Begleiter, an die evangelisch-methodistische Gemeinde für die Bereitstellung des Spielgeländes und vor allem an unseren himmlischen Vater, der uns diesen schönen Tag geschenkt hat!

Fronleichnam 2019

Traditionell haben wir das Fronleichnamsfest mit einem gemeinsamen Festgottesdienst vor dem Rosa-Körner-Stift in Weissach gefeiert. Auch einige Bewohner nahmen daran teil. Fleißige Hände aus Rutesheim hatten wieder viele Blüten für den Blumenteppich gesammelt und kunstvoll gelegt – herzlichen Dank.
Die anschließende Prozession führte  an drei ebenfalls schön gestalteten Altären vorbei. Nach dem feierlichen Schlusssegen in der Kirche wurden wir bei einem Ständerling auf dem Kirchplatz noch mit kühlen Getränken, Kaffee und Hefezopf  bewirtet.
(Bericht: Helga Klein)

Kreuz-Wege

Zum Jahresthema Kreuz-Wege nahmen wir am Sonntag, den 7. April 2019 persönliche Kreuze in den Blick. Wir betrachteten, tauschten uns aus und berichteten über die persönliche Bedeutung unseres mitgebrachten Kreuzes. Es kam zu guten Gesprächen und interessanten historischen Informationen. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Begriffe Kreuz und Kruzifix sich durch den daran hängenden Korpus unterscheiden?

Ergebnis der Sternsingeraktion 2019

Krippenspiel

An Heiligabend wurde bei der Christmette-Feier wieder das alljährliche Krippenspiel von uns Minis aufgeführt. Dieses Jahr hatten wir außerdem auch Unterstützung von den Erstkommunionkindern, die auch kleine Rollen übernommen haben. Besonders gefreut haben wir uns, dass auch Pater Gasto, zur Überraschung der Zuschauer ;),  eine Rolle gespielt hat. Ab Anfang November wurde jede Woche fleißig geprobt, sodass wir die Gemeindemitglieder an Heiligabend zu unserer Talkshow „Was munkelt man montags?“ begrüßen konnten. Im Weihnachtsspezial der Show haben die Zuschauer erfahren, wie die verschiedenen Talkshowgäste ihr Weihnachtsfest verbringen und konnten mit Pater Gastos Hilfe noch Einiges über das Fest dazulernen
Die Talkshow hatte folgende, von uns Ministranten gespielte, Teilnehmer:
Moderatorin  :  Lena
Kaufhauschefin  :  Nora
Weihnachtsmann  :  Daniel
Obdachlose  :  Regine
Schwäbische Kunsthandwerkerin  :  Sylvia
Pfarrer  :  Pater Gasto Lyimo

Das klassische Krippenspiel übernahmen dann die Erstkommunionkinder (und beteiligte Geschwister) in folgenden Rollen:
Maria  :  Amelie
Josef  :  Paul B.
Wirtin  :  Alessia
Hirte 1  :  Paul M.
Hirte 2  :  Laura
Hirte 3  :  Luca
Hirte 4  :  Elena
Hirte 5  :  Tommaso
Bürgerin  :  Karina
Engel  :  Stefanie

Jahresthema: Kreuz-Wege

Es ist mittlerweile schon guter Brauch geworden, zum 1. Advent mit dem Beginn des neuen Kirchenjahres unser neues Jahresthema bekannt zu geben.
Im letzten Jahr hat uns das Motto „Gottes Geist wirkt“ durch das Jahr begleitet, was unter anderem auch durch unsere Firmlinge aufgegriffen wurde.Für das vor uns liegende Kirchenjahr hat der Kirchengemeinderat das Thema „Kreuz-Wege“ ausgewählt.
Pater Chidi hat angeregt zu überlegen, ob und gegebenenfalls wie ein großes Kreuz im Altarraum integriert werden könnte. Hier wollen wir im nächsten Jahr weiter kommen. Außerdem können wir helfen, dass die vielen verschiedenen Kreuze, die Menschen auf ihrem Weg tragen müssen, etwas leichter werden. Vor Ostern gilt es einen Kreuzweg zu gestalten, der viele von Ihnen anspricht.
Machen wir uns also auf den Weg, auch wenn wir oft an Kreuzungen kommen und wir uns entscheiden müssen, wie es weitergehen soll. Sie alle sind aufgerufen, diesen Weg mit zu gehen und mit zu gestalten. Dazu freuen wir uns auf Ihre Anregungen.

St. Raphael Summer Festival

Sommerfest der englischsprachigen Gemeinde

Am 22. Juli hat die English Speaking Catholic Community nach der "English Mass" ihr Sommerfest beim Waldhäusle Flacht gefeiert. Das Fest startete bei strahlendem Sonnenschein mit guter Musik und fantastischem Essen. Selbst ein heftiger Regenschauer tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Wir haben uns über alle Mitfeiernden gefreut und schauen schon erwartungsvoll auf alle kommenden Feste.