Museum "Renninger Krippe"

In einem historischen Gebäude der Stadt Renningen wurde mit viel ehrenamtlichem Einsatz das Museum "Renninger Krippe" eingerichtet. Im Museum werden Figuren der verstorbenen Frau Hildegard Buchhalter sowie Krippen, Unikate und Mitbringsel, die Pfarrer Franz Pitzal aus allen Teilen der Erde zusammengetragen hat, ausgestellt.

Sonntags ist das Krippenmuseum meist geöffnet. Öffnungszeiten: 14 Uhr – 17 Uhr. Bitte informieren Sie sich beim kath. Pfarramt, ob geöffnet ist.
Weitere Öffnungszeiten nach Vereinbarung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem kath. Pfarramt Renningen.

Während der Krippenausstellung in der Weihnachtszeit in der Martinuskirche in Malmsheim ist das Museum geschlossen.

Das Museum befindet sich in der Hauptstrasse 8 in Renningen gegenüber dem Rathaus.
Adresse in Google-Maps anzeigen

Der Eintritt ist frei.
Spenden für notleidende Kinder werden erbeten.

Mit der Übergabe der Stiftungsurkunde für die Franz Pitzal Stiftung Renninger Krippe am 9.7.2010 durch Regierungspräsident Johannes Schmalzl wurde das vollständig fertig gestellte Museum "Renninger Krippe" seiner Bestimmung über geben.

Die Stiftung soll künftig das Museum betreiben und dafür sorgen, dass seinem größten Schatz, den von Hildegard Buchhalter geschaffenen Krippenfiguren, nichts passiert. „Die Krippe trägt seit mehr als 30 Jahren den Namen unserer Stadt hinaus in die Welt", betont Bürgermeister Wolfgang Faißt. Es ist daher eine Verpflichtung, ihren Fortbestand zu sichern - und im Museum auch Franz  Pitzals völkerkundlicher Sammlung einen angemessenen Platz zu geben.

Der Stiftungsrat besteht aus Peter Müller, Erster Beigeordneter der Stadt Renningen; Bernhard Maier, Landrat a. D.; Wolfgang Rückert, Staatssekretär a. D.; Roland Ehrmann, Geschäftsführer der Ehrmann Stiftung und Herbert Lauerer, katholische Kirchengemeinde Renningen.

„Die Krippenfiguren haben jetzt mit dem Museum ihre Sommerresidenz, ihr Castell Gandolfo", scherzte Johannes Schmalzl bei der Übergabe der Stiftungsurkunde in Anlehnung an das päpstliche Domizil.

Internetauftritt der Stiftung:  www.renninger-krippe.de

Machen Sie mit!

Mit der „Franz Pitzal Stiftung Renninger Krippe“ soll vorrangig notleidenden Kindern in aller Welt geholfen werden.

Wenn Sie dies unterstützen wollen, bitten wir um eine Spende auf das
Stiftungskonto bei der Kreissparkasse Böblingen
IBAN DE80 6035 0130 1000 8221 08
BIC BBKRDE6BXXX
Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

Herzlichen Dank!

Förderkreis Franz Pitzal Stiftung Renninger Krippe

Mit der bereits bestehenden Franz Pitzal Stiftung Renninger Krippe ist für die ganze Stadt ein Grundstock gelegt für die Weiterführung des Krippenaufbaus, aber auch für die Unterstützung von Menschen in Not in so vielen Ländern der Erde.

Die Not wird immer größer, die Probleme umfangreicher und die Versorgung, vor allem für Kinder, wird schwieriger. Die Anfragen nehmen  zu.

Daher wurde ein Förderkreis gebildet mit dem die Förderer mit einem Jahresbeitrag von 36€ (3€ monatlich) oder 60€ (5€ monatlich) die Stifungsarbeit unterstützen. Eine regelmäßige und zuverlässige Spende ermöglicht eine gewisse Vorausschau, damit wir konkret auf Hilfsanfragen reagieren können.

Um den Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie einen Dauerauftrag bei Ihrer Bank einrichten würden.

Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.

Zweimal im Jahr könnten Sie über Ihre email-Adresse eine Information erhalten über die erfolgte Unterstützung und laufende Aktionen.

Wenn Sie die Arbeit der Stiftung unterstützen und regelmäßig Informationen erhalten möchten, melden Sie sich bitte im katholischen Pfarramt.

Das Krippenmuseum wurde mit Unterstützung der Anton & Petra Ehrmann Stiftung aufgebaut.