Sakramente

Sakramente - Zeichen der Liebe Gottes


Die Kirche ist nicht für sich selbst da, sondern um das Heil, dass Gott für seine Schöpfung und für uns Menschen möchte, mit-zu-teilen.

Das eigentliche (Ur-)-Sakrament ist Jesus Christus, in dem die Liebe Gottes selbst Person / Mensch geworden ist. Jesus ist die Inkarnation der Liebe Gottes, wörtlich übersetzt: die „Fleisch-Werdung“ Gottes.

Gott ist also in seine Schöpfung eingetreten, er schaut nicht „von oben zu“.

Dieses Größte aller Glaubens-Geheimnisse verkündet die katholische Kirche durch die Spendung der Sakramente.

 

An den „Schlüssel-Erlebnissen“ des menschlichen Lebens werden die Sakramente gespendet, so

Die Kirche betont: Gerade in diesen Situationen ist der Mensch nicht allein gelassen – im Gegenteil: Gott geht gerade diese Wege mit uns mit, stützend, tröstend, helfend.

Zur Vorbereitung auf die Sakramente wird durch unsere Kirchengemeinde in der Regel eine Vorbereitung angeboten. Hier arbeiten die hauptamtlichen pastoralen Dienste (theologische Fachkräfte) und ehrenamtliche Dienste (qualifizierte Gläubige) eng zusammen.

Termine, Zuständigkeiten etc. können im katholischen Pfarramt jederzeit erfragt werden.