Brich auf und wage Neues!

Ein Neujahrsgruß der Padres

„Brich auf und wandere. Es leuchtet der Stern. 
Viel kannst du nicht mitnehmen auf den Weg. Und vieles geht dir unterwegs verloren.
Lass es fahren. Gold der Liebe, Weihrauch der Sehnsucht, Myrrhe der Schmerzen hast du ja bei dir.
Er wird sie annehmen.“                     
(Karl Rahner)

Wieder ist ein Jahr vorbei, wieder liegen 365 Tage hinter uns, in denen viel Schönes, aber auch viel Schreckliches passiert ist.
Jetzt beginnt ein neues Jahr. Neue Monate und neue Tage, in denen wieder Freudiges und Trauriges passieren wird.
Aber was bedeutet das für uns eigentlich? Ist ein neues Jahr für uns einfach nur ein weiteres Jahr, in dem sich nicht viel ändert und das wir so leben wie alle Jahre vorher auch? Oder ist ein neues Jahr eine neue Herausforderung, der wir uns gerne stellen?
Ein Jahreswechsel ist immer die Chance, das vergangene Jahr mit all seinen Geschehnissen abzuschließen und nach vorn zu schauen, egal ob in mir selbst, in der Gemeinde oder in der Welt. Wir sollten die Augen offen halten, bereit sein für Neues und Altem "Tschüss" sagen können.

Lassen wir uns herausfordern, unser Leben zu leben. Sonst lebt unser Leben uns.

„Er ist gekommen. Er hat die Nacht hell gemacht. Er hat die Nacht unserer Finsternis, die Nacht unserer Unbegreiflichkeiten, die Nacht unserer Ängste und Hoffnungslosigkeit zur Weihnacht, zur Heiligen Nacht gemacht.“
(Karl Rahner)


Ein gesegnetes Jahr 2019 wünschen
Pater Chidi, Pater Philip, Pater Gasto